Michael-Sommer-Mittelschule Schrobenhausen

Vielfalt leben - Gemeinschaft pflegen!

Hilfsangebote

 

 Liebe Eltern,

um bei psychischen Erkrankungen, insbesondere bei Depression und Angststörungen, eine frühe Diagnose und die entsprechende Therapie zu ermöglichen, ist es wichtig, Wege zu geeigneten Beratungseinrichtungen aufzuzeigen.

In unserer Region gibt es folgende Möglichkeiten, an die sich Kinder und Jugendliche, aber auch Erziehungsberechtigte in Notlagen vertrauensvoll wenden können:

  •  jede Lehrerin, jeder Lehrer des Vertrauens
  • die Beratungslehrkraft der Schule: Frau Maria Sax, Mittelschule Neuburg, Tel. 08431/907480, Sprechzeit: Montag, 8.45-10.30 Uhr, nur nach Vereinbarung (tel. Voranmeldung!), tel. Sprechzeit: Donnerstag, 9.45-10.30 Uhr,
    E-Mail: m.sax@mittelschule-neuburg.de

  • die Schulpsychologin  der Schule: Frau Sonja Spreng, Grundschule Königsmoos, Tel. 08433-494,
    Sprechzeit: Freitag, 8.15-9.00 Uhr

    Link zur dienstlichen Erreichbarkeit der schulischen Beratungsfachkräfte: http://www.schulamt-neuburg-schrobenhausen.de/index.php/beratung

     
  • Erziehungs- und Familienberatungsstellen: 

  • Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien, Schmidstr. C 140, 86633 Neuburg/Donau,

    Tel. 08431/1020 und 08252/2000

  • Psychotherapeutisch tätige Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsychiater der Region 10  (die Listen dazu haben die Schulpsychologen)
  •  Kliniken: 
  • Sozialpädiatrisches Zentrum (ambulant) Kliniken St. Elisabeth, Müller-Gnadenegg-Weg 4, 86633 Neuburg/Donau,  Tel. 08431/543100

  • Kinder- und Jugendpsychiatrie Neuburg, Müller-Gnadenegg-Weg 4, 86633 Neuburg/Donau, Tel. 08431/544000

  • Kinder- und Jugendpsychiatrische Ambulanz der Heck´scher Klinik München (am Klinikum Ingolstadt), Krumenauerstr. 38-44, 85049 Ingolstadt, Tel. 0841/8855510 

  • Beratung und Information (für Betroffene und Angehörige) 
  • Bke-Onlineberatung https://www.bke-beratung.de (Jugend- und Elternberatung)

  • Nummer gegen Kummer (für Kinder und Jugendliche)

    Tel. 116111 (Montag bis Samstag 14 bis 20 Uhr) www.nummergegenkummer.de

  • Depression- Eltern im Netz

    www.elternimnetz.de/kinder/besondere-beduerfnisse/depression

  • Krisendienst Psychiatrie – Wir sind für Sie da

    www.krisendienst-psychiatrie.de   Tel. 0180/6553000

    Weitere Notallnummern:

    www.depressionen-depression.net/notfälle/notfallnummern


Fachbereich „Hilfe gegen sexualisierte Gewalt“ und Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
„Fachbereich Hilfe gegen sexuelle Gewalt“ an der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien

Regensburger Str. 5                                Schmidstr. C 140
86529 Schrobenhausen                          86633 Neuburg an der Donau
Tel. 08252/2000                                      08431/1020
Mail: sabine.woelfel@lra-nd-sob.de       familienberatung@lra-nd-sob.de


Liebe Eltern der Schulkinder,

 Die aktuelle Situation fordert alle Menschen in unserem Land heraus. Für jede*n sind es bisher unbekannte Umstände, denen er/sie sich stellen muss.

Zum Glück haben die meisten von uns – die Ausnahme bilden Menschen, die aus Unrechtsregimen, Krieg und desolaten Staaten nach Deutschland geflohen sind - keine Erfahrung mit Ausgangsbeschränkungen, geschlossenen Restaurants, Geschäften, Kinos, Schulen …
Vieles ist anders, auf der einen Seite selbstbestimmter, die Schüler*innen können Pause machen, wann sie möchten und auch die Schulfächer nach Interesse auf bestimmte Zeiten legen. Auf der anderen Seite fehlt das regelmäßige Training im Verein, die Treffen mit Freund*innen, Freizeit, Besuche bei den Großeltern, für manche auch die „elternfreie“ Zeit!
Wir, die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien sowie die spezialisierte Fachbe-ratung gegen sexualisierte Gewalt sind weiterhin für Sie da.
Nicht im bekannten Format, aber telefonisch erreichbar. Im Notfall auch persönlich unter den bekannten Vorsichtsmaßnahmen.
Die Erfahrungen der ersten zwei Wochen zeigen, dass viele Familien die ungewohnte Situation gut meistern und die Chancen, die sich eröffnen, auch nutzen können, um Zeit füreinander oder auch allein zu haben. Sicherlich liegt das auch daran, dass hier im ländlichen Raum ein Großteil der Familien ausreichend Möglichkeiten besitzen, um sich aus dem Weg zu gehen, wenn das mal nötig ist. Schnell mal in den Wald gehen, um die angestauten Spannungen loszuwerden ist für fast alle möglich. Allerdings sind Nöte und Probleme, die schon länger vorhanden sind, mit der Corona-Krise nicht etwa behoben: Einsamkeit, finanzielle Nöte, Ehekrisen, Trennung und Scheidung, Suchtverhalten, Krankheiten, Überforderung, Trauer, Rivalitäten unter Geschwistern um nur ein paar zu nennen gehören weiterhin zur Tagesordnung. Dazu sind die Angst um nahe Angehörige und die Ungewissheit zusätzliche Belastungen, mit denen wir konfrontiert sind.
Mit diesem Schreiben wollen wir Sie dazu ermuntern, sich gern telefonisch bei uns zu melden, falls Sie jemanden außerhalb der Familie und des Freundeskreises zum Reden brauchen!

 

 Sie erreichen uns:

Mo- Fr unter 08252/2000 in Schrobenhausen und unter der 08431/1020 in Neuburg oder per Mail: familienberatung@lra-nd-sob.de
Wir beraten auf Wunsch auch anonym! Jede Beratung ist kostenfrei, wir unterliegen der Schweigepflicht. Hinweisen möchten wir auch auf die NUMMER GEGEN KUMMER für Kinder und Jugendliche: 116111
Ihnen allen weiterhin alles Gute – versuchen wir, soweit möglich, das Beste aus den Umständen zu machen - das gelingt vor allem dann, wenn wir uns solidarisch verhalten. Gesund hält zudem Humor, Musik und Bewegung!
Ihr Team der Beratungsstelle