Michael-Sommer-Mittelschule Schrobenhausen

Vielfalt leben - Gemeinschaft pflegen!

 

Michael-Sommer-Mittelschule Schrobenhausen

________________________________________________________________________________________

Sehr geehrte Eltern,

anbei die aktuelle Information: 3G auf dem gesamten Schulgelände. (Stand: 24.11.21)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

um den Infektionsschutz an unseren Schulen weiter zu stärken, gilt dort ab sofort die „3G-

Regel“.  

Für Sie als Eltern bzw. Erziehungsberechtigte bedeutet das: Sie dürfen das Schulgelände nur

betreten, wenn Sie geimpft, getestet oder genesen sind – ganz gleich, ob Sie zum Beispiel

nur kurz etwas an der Schule abgeben wollen oder ein Beratungsgespräch mit einer Lehr-

kraft, der Beratungslehrkraft oder der Schulpsychologin bzw. dem Schulpsychologen verein-

bart haben.  

Die Schulen sind rechtlich verpflichtet, den Zugang zum Schulgelände und den erforderlichen

3G-Nachweis zu kontrollieren. Um sie bei dieser Aufgabe zu entlasten und zu unterstützen,

bitten wir Sie dringend um Berücksichtigung der folgenden Punkte:

  • Bitte betreten Sie das Schulgelände nur in wirklich dringenden Ausnahmefällen!
  • Falls Sie Ihr Kind – beispielsweise bei jüngeren Schülerinnen und Schülern – zur

Schule bringen: Bitte begleiten Sie es bei Unterrichtsbeginn maximal bis zum Eingang

des Schulgeländes, nicht aber bis zum Schulgebäude und holen Sie es nach Unter-

richtsschluss auch außerhalb des Schulgeländes wieder ab.  

  • Sofern ein Schulbesuch dringend erforderlich ist, melden Sie Ihren Besuch bitte mög-

lichst vorher gegenüber der Schule an.

  • Führen Sie in einem solchen Fall bitte einen entsprechenden 3G-Nachweis mit. So-

fern Sie keinen gültigen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen, müssen Sie über

einen aktuellen Testnachweis (max. 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest oder max.

48 Stunden alter PCR-Test) verfügen.

  • An den Schulen kann für externe Personen kein Test unter Aufsicht durchgeführt

werden!

Vielen Dank, dass Sie mit Ihrem Beitrag die Schulen unterstützen!

Ihr Staatsministerium für Unterricht und Kultus


Neueste Vorgaben aus dem Kultusministerium (Stand: 24.11.2021)

1. Maskenpflicht im Schulgebäude

Ab 8.11.2021 gilt die Maskenpflicht auch während des Unterrichts. 
So muss die Maske im gesamten Schulgebäude und am Sitzplatz getragen werden.
Zugelassen sind OP- Masken. Das Tragen von FFP2- Masken ist freiwillig.

Im Freien (z.B. Pausen) muss keine Maske getragen werden.

2. Sportunterricht

Wie bisher kann Sportunterricht ohne Maske durchgeführt werden. Auf ausreichenden Abstand ist zu achten.

3. Umgang mit Krankheitssymptomen

  • Wann muss mein Kind auf jeden Fall zu Hause bleiben?
        Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns,              Hals- oder Ohrenschmerzen, (fiebriger) Schnupfen, Gliederschmerzen, starke                        Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall

Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn die Schülerin bzw. der Schüler wieder bei gutem Allgemeinzustand  (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) ist. In jedem Fall muss von den Schülerinnen und Schülern vor dem Schulbesuch ein externes negatives Testergebnis vorgelegt werden. Hierzu kann auf folgende kostenfreie Testmöglichkeiten zurückgegriffen werden:
  • PCR- Test beim (Haus-)Arzt (im Rahmen der Krankenbehandlung grundsätzlich kostenlos)
  • bei nur noch leichten (Erkältungs-) Symptomen: POC- Antigen- Schnelltest kostenfrei im lokalen Testzentrum, 
  • wenn die Symptome bereits abgeklungen sind (asymptomatischer Zustand): POC-Antigen-Schnelltest kostenfrei bei Leistungserbringern der Coronavirus-Testverordnung (lokale Testzentren, teilnehmende Ärzte, Apotheken und sonstige Teststellen) 
  • Ein Antigen- Selbsttest reicht nicht aus! Wird kein negatives Testergebnis vorgelegt, kann die Schule erst wieder besucht werden, wenn die Schülerin bzw. der Schüler die Schule ab dem erstmaligen Auftreten der Krankheitssymptome sieben Tage nicht besucht hat und am achten Tag nach erstmaligem Auftreten von Krankheitssymptomen keine Krankheitssymptome mehr aufweist.

 

  • Darf mein Kind mit leichten, neu aufgetretenen und nicht fortschreitenden Erkältungssymptomen (Schnupfen/Husten ohne Fieber) zur Schule?
Bei Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen), verstopfter Nasenatmung (ohne Fieber), bei gelegentlichen Husten, Halskratzen oder Räuspern ist ein Schulbesuch ohne Vorlage eines negativen Testergebnisses möglich.

Bei leichten, neu aufgetretenen Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen ist der Schulbesuch mit dem Nachweis eines negativen Testergebnisses möglich. Liegt kein negatives externes Testergebnis aus dem Testzentrum vor, führen die Schülerinnen und Schüler bei Unterrichtsbeginn einen Antigen-Selbsttest unter Aufsicht in der Schule durch. Bitte beachten Sie, dass ein ggf. zuhause durchgeführter Selbsttest nicht ausreicht, um zum Schulbesuch zugelassen zu werden.

Um das Risiko zu reduzieren, dass eine Infektion erst in der Schule entdeckt wird, wird empfohlen, dass die Schülerinnen und Schüler in diesem Fall bereits vor dem Schulbesuch entweder
  •  zuhause einen Antigen-Selbsttest durchführen oder  
  • alternativ das kostenfreie Angebot eines POC-Antigen-Schnelltests im lokalen Testzentrum wahr-

 nehmen.  

Wird zuhause ein Antigen-Selbsttest durchgeführt, muss auch bei negativem Ergebnis zwingend in der Schule ein weiterer Antigen-Selbsttest durchgeführt werden. 

 



Außerdem bleibt es bei den Selbsttests, diese werden drei Mal pro Woche durchgeführt.

 Wir wünschen der ganzen Schulfamilie alles Gute und vor allem Gesundheit!

Herzliche Grüße
S. Eberle-Weiss, Rin mit Kollegium

______________________________________________________


 

Aktuelle Infos wie z.B. den Rahmen-Hygieneplan (Stand 11.11.2021) finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums: https://www.km.bayern.de!


Weitere Informationen werden nach Zugang unverzüglich hier veröffentlicht!


 _________________________________________________________________________________

 Sehr geehrte Eltern,

wir heißen Sie ganz herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Unter dem Motto:

„Wir sitzen alle in einem Boot!“

laden wir Sie ganz herzlich zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler zu einer vertrauensvollen und offenen Zusammenarbeit in unserer Schulfamilie ein!

Eine Schulfamilie zu sein bedeutet: gegenseitige Achtung und Anerkennung, Hilfe und Unterstützung sowie Vertrauen und Miteinander, denn nur in diesem Klima des Wohlfühlens können erfolgreiche Erziehungsarbeit und gute Leistungen gelingen. Es kommt auf jeden von uns an, dass unser Boot in die richtige Richtung segelt und diese Ziele ansteuert. 

 Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und hoffen auf die Verwirklichung unseres gemeinsamen Anliegens, nämlich unseren Kindern nicht nur Kenntnisse und Wissen zu vermitteln, sondern sie auch zu verantwortungsbewussten und lebenstüchtigen Menschen zu erziehen.


Mit freundlichen Grüßen

 S. Eberle-Weiss, Rektorin  

 

 

 

 

Auf unseren Internetseiten erwarten Sie folgende Inhalte: